Luxusautos vom Stapel

Neuartiger Showroom in Singapur Bild: AFP

Luxusautos vom Stapel

Im dicht besiedelten Singapur zählt jeder einzelne Quadratmeter. Das dachte sich auch der Luxusautohändler Gary Hong, der sich dazu entschlossen hat, seine Ferraris und Lamborghinis übereinander auszustellen.

Im dicht besiedelten Singapur zählt jeder einzelne Quadratmeter. Das dachte sich auch der Luxusautohändler Gary Hong, der sich dazu entschlossen hat, seine Ferraris und Lamborghinis übereinander auszustellen. In insgesamt vier riesigen Glassäulen mit 15 Etagen, die von der Straße aus zu sehen sind, präsentiert der 45-Jährige seine Luxusautos.

Der Kunde drückt dann ähnlich wie bei einem Süßigkeitenautomaten einen Knopf - und das gewünschte Auto kommt per Fahrstuhl herangefahren. In der Zwischenzeit läuft ein Film über das gewählte Produkt. Hong beteuert, seine Verkäufe seien um 30 Prozent gestiegen, seit er im Dezember seinen neuartigen Showroom eröffnet hat.

Der Händler hat rund 70 bis 80 Autos auf Lager. Er würde einen fünf Mal größeren Raum benötigen als jetzt, würde er alle Autos traditionell nebeneinander ausstellen. Singapur hat die dritthöchste Bevölkerungsdichte weltweit nach Macao und Monaco. Auch in den USA gibt es bereits solche Ausstellungskonzepte.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.