Leben retten: Jeder kann helfen

mp Groß-Gerau - Bis zum Eintreffen des Notarztes können Ersthelfer dazu beitragen, Leben zu retten. Golda / Pixabay.com / CC0

Leben retten: Jeder kann helfen

Als Ersthelfer Leben retten kann einfach sein, erfordert aber eine gesunde Portion Mut. Der Wille ist zwar oft vorhanden, aber mangelndes Vertrauen stellt immer wieder ein Hindernis dar.


Als Ersthelfer Leben retten kann einfach sein, erfordert aber eine gesunde Portion Mut. Der Wille ist zwar oft vorhanden, aber mangelndes Vertrauen stellt immer wieder ein Hindernis dar. Zwei Drittel der Deutschen trauen sich zwar zu, nach einem Unfall Erste Hilfe zu leisten. Aber weniger als jeder Vierte glaubt, dass er dies auch wirklich gut bewerkstelligen würde. Das zeigt eine Umfrage des Instituts Toluna im Auftrag der Asklepios Kliniken.

"Das Interesse am Thema und die grundsätzliche Bereitschaft zu helfen sind groß, aber das Wissen lückenhaft, und vor lebensrettenden Maßnahmen scheuen viele aus Angst, etwas falsch zu machen, leider zurück", erklärt Alexander Ghanem, leitender Oberarzt der Kardiologie der Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg. Die Chance, dass ein Ersthelfer einen fatalen Fehler begeht, zum Beispiel im Umgang mit einem Defibrillator, sind verschwindend gering, beruhigt der Mediziner.

Mittlerweile gibt es sogar Apps, die alle Schritte für Ersthelfer erklären. So soll die Angst vor Fehlern überwunden werden, damit im Notfall eventuell lebenswichtige Hilfe nicht unterlassen wird. Regelmäßige Kurse in Erster Hilfe festigen alle nötigen Kenntnisse und Handgriffe.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.