Mehr als 40 Prozent der Deutschen ist es beim Schlafen zu heiß

Vielen Deutschen ist ihre Decke zu wärmend Bild: AFP

Mehr als 40 Prozent der Deutschen ist es beim Schlafen zu heiß

Einer Umfrage zufolge schlafen viele Menschen schlecht, weil ihnen zu heiß unter der Decke ist. 42 Prozent nennen dies als Grund für Schlafprobleme. Ein schnarchender Partner stört bei jedem vierten Deutschen die Nachtruhe.

Viele Menschen schlafen schlecht, weil ihnen zu heiß unter der Decke ist. 42 Prozent nennen dies als Grund für Schlafprobleme, wie aus einer am Dienstag in Hamburg veröffentlichten Umfrage des Marktforschungsinstituts OnePoll hervorgeht. Nur einer von zehn Befragten schläft derweil nackt. Ein schnarchender Partner stört bei jedem vierten Deutschen die Nachtruhe.

Fast 40 Prozent schauen vor dem Zubettgehen auf ihr Handy, was ebenfalls als wenig förderlich für guten Schlaf gilt. Jeder Vierte glaubt demnach, Sex vor dem Einschlafen sei ein Garant für guten Schlaf. 20 Prozent setzen indes auf Lesen als Einschlafhilfe. Befragt wurden insgesamt 2000 Menschen nach ihren Schlafgewohnheiten.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.