Pkw-Markt im Oktober: Diesel stürzt ab - Alternative Antriebe im Aufwind

mid Groß-Gerau - Der Pkw-Markt in Deutschland schließt im Oktober 2017 deutlich im Plus. Audi

Pkw-Markt im Oktober: Diesel stürzt ab - Alternative Antriebe im Aufwind

Für die Autobranche war der Oktober 2017 tatsächlich ein goldener: 272.855 Pkw-Neuzulassungen in Deutschland stehen für ein Plus von 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In Bezug auf die Antriebsarten gab es Gewinner und Verlierer.


Für die Autobranche war der Oktober 2017 tatsächlich ein goldener: 272.855 Pkw-Neuzulassungen in Deutschland stehen für ein Plus von 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Sowohl in Bezug auf die Antriebsarten als auch in der Markenwertung gab es Gewinner und Verlierer. Die Diesel-Zulassungen waren mit einem Minus von 17,9 Prozent einmal mehr auf dem absteigenden Ast - der Anteil liegt bei 34,9 Prozent. Im Gegenzug gewinnt der Benziner, hier stehen + 18,8 Prozent und ein Anteil von 60,9 Prozent zu Buche.

Deutlich im Aufwind sind die alternativen Antriebe: Flüssiggas-Autos legten mit 304 Zulassungen um 24,6 Prozent, mit Erdgas betriebene sogar um 34,8 Prozent auf 411 Neuwagen zu - die absoluten Zahlen zeigen, dass die Relevanz äußerst gering ist. So kommen reine E-Autos mittlerweile auf mehr als die dreifache Menge: 2.180 Elektro-Pkw bedeuten ein Plus von 86,8 Prozent. Dazu kamen im Oktober noch 8.410 Hybride (+67,8 Prozent), darunter 2.885 Plug-in-Hybride (+99,1 Prozent).

Dass sich der durchschnittliche CO2-Ausstoß trotz des Aufschwungs bei diesen emissionsarmen Fahrzeugen mit einem Wert von 127,6 g/km um 1,1 Prozent erhöht hat, liegt wohl am sinkenden Diesel-Anteil. Die derzeit oftmals verteufelten Selbstzünder tragen mit effektiver Abgas-Reinigung eben noch immer erheblich zur Senkung des CO2-Ausstoßes bei - da beißt die Maus kein' Faden ab.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.