Umfrage: Generation Mitte geht es so gut wie seit Jahren nicht

Einkaufszentrum in München Bild: AFP

Umfrage: Generation Mitte geht es so gut wie seit Jahren nicht

Der Generation Mitte in Deutschland geht es nach eigener Einschätzung so gut wie seit Jahren nicht. Vier von fünf der 30- bis 59-Jährigen schätzen die hohe Lebensqualität hierzulande, u.a. das kulturelle Angebot sowie das Gesundheitssystem.

Der Generation Mitte in Deutschland geht es nach eigener Einschätzung so gut wie seit Jahren nicht. Vier von fünf der 30- bis 59-Jährigen schätzen die hohe Lebensqualität hierzulande, das kulturelle Angebot, die Meinungs- und Pressefreiheit sowie das Gesundheitssystem, wie eine am Dienstag veröffentlichte Allensbach-Umfrage im Auftrag des Versicherungsverbandes zeigt. Zu den Schwächen Deutschlands zählen die meisten Befragten hingegen die wachsenden Unterschiede zwischen Arm und Reich, das Pflegesystem, die Beteiligung der Bürger an politischen Entscheidungen sowie die Integration von Zuwanderern.

In der Umfrage bewerteten 79 Prozent der Befragten ihre Lebensqualität als gut oder sehr gut, das waren vier Prozentpunkte mehr als im vergangenen Jahr. Grund sei die anhaltend gute Konjunktur, erklärte Allensbach-Chefin Renate Köcher in Berlin. 40 Prozent der Befragten sagten, ihre Lebensqualität habe sich in den vergangenen fünf Jahren verbessert - 17 Prozent gaben an, diese habe sich verschlechtert.

Laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) stellen die mehr als 35 Millionen 30- bis 59-Jährigen in Deutschland 70 Prozent der Erwerbstätigen und erwirtschaften über 80 Prozent der steuerpflichtigen Einkünfte. Die Generation Mitte sei damit der Leistungsträger der Gesellschaft. Das Institut für Demoskopie Allensbach befragt diese Bevölkerungsschicht im Auftrag des GDV seit 2013 einmal jährlich. 2017 gaben 1053 Männer und Frauen Auskunft.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.