Fernbusmarkt in Deutschland stabilisiert sich

Fernbusse in Frankfurt am Main Bild: AFP

Fernbusmarkt in Deutschland stabilisiert sich

Der Fernbusmarkt in Deutschland stabilisiert sich. Im ersten Quartal 2018 war die Zahl der angebotenen Fahrten pro Woche etwa drei Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum, wie aus einer Marktanalyse des Iges Instituts hervorgeht.

Der Fernbusmarkt in Deutschland stabilisiert sich. Im ersten Quartal 2018 war die Zahl der angebotenen Fahrten pro Woche etwa drei Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum, wie aus einer Marktanalyse des Iges Instituts hervorgeht, die der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag vorlag. So wurden im ersten Quartal 2017 laut Analyse 2862 Fahrtenpaare (hin und zurück) pro Woche angeboten, aktuell sind es 2765 Fahrtenpaare.

2016 waren noch 4585 Hin- und Rückfahrten im ersten Quartal angeboten worden. Seitdem hat sich die Zahl der Anbieter aber deutlich reduziert. Betrug die Zahl der angebotenen Verbindungen im ersten Quartal 2016 noch 319, waren es 2017 nur noch 242. Aktuell sind es 241. Unangefochtener Platzhirsch bei den Anbietern sind die grünen Busse von Flixbus, die laut Iges mittlerweile einen Marktanteil von 94 Prozent in Deutschland haben - gemessen an angebotenen Fahrplankilometern.

Am kommenden Dienstag jährt sich der Markteintritt von Flixbus zum fünften Mal.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.