VOLTARIS zieht E-world-Fazit

VOLTARIS zieht E-world-Fazit

Starkes Interesse an Mehrwertlösungen für den wettbewerblichen MessstellenbetriebMomentan wartet die Branche auf die ersten Zulassungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für die Smart Meter Gateways. Sobald diese verfügbar sind, wird Aufbruchsstimmung herrschen.

Momentan wartet die Branche auf die ersten Zulassungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für die Smart Meter Gateways. Sobald diese verfügbar sind, wird Aufbruchsstimmung herrschen. Denn gerade für den wettbewerblichen Messstellenbetreiber (wMSB) eröffnen sich durch die intelligenten Messsysteme (iMSys) große Chancen: attraktive Bündelangebote aus Stromlieferung, Messdienstleistungen und Mehrwertprodukten zur Kundenbindung und -gewinnung. VOLTARIS informierte auf der E-world in vielen Gesprächen über die Lösungen für die gesamte Prozesskette des intelligenten Messstellenbetriebs.

"Der Zulassungsprozess der PTB und der Zertifizierungsprozess der Gateways durch das BSI ist bestimmt sehr aufwändig. Dennoch gehen wir fest davon aus, dass die lang erwartete Zulassung in Kürze erfolgt", so Peter Zayer, Geschäftsführer bei VOLTARIS. "Was wir dann erwarten, ist eine Aufbruchsstimmung in der Branche. Die iMSys sind ein Meilenstein in der Energiewende und für Stadtwerke ergeben sich daraus attraktive neue Geschäftsmodelle."

Am VOLTARIS Messestand in Halle 6 zeigte der Energiedienstleister alle Lösungen zur Umsetzung des intelligenten Messstellenbetriebs: von Beschaffung und Gerätemanagement über Datenmanagement (MDM, EDM Strom und Gas), Montage und Gateway-Administration bis hin zur Visualisierung der Daten im Webportal. "Alle notwendigen Bestandteile werden vollintegriert zur Verfügung gestellt, wodurch sich für Stadtwerke die Anpassungen der eigenen IT auf ein Minimum reduzieren", betont Karsten Vortanz, ebenfalls Geschäftsführer bei VOLTARIS.

Großes Interesse bestand vor allem an den Lösungen für den wMSB, z. B. Portallösungen für Haushalts- und Gewerbekunden. "Stadtwerke können sich mit solchen Mehrwertleistungen neu positionieren und beispielsweise künftig Energiekonzepte und Energieberatung für Gewerbeunternehmen anbieten", so Vortanz weiter.

Die Fachbesucher informierten sich auch über die Dienstleistungen der Smart Meter Gateway-Administration. Seit Juni letzten Jahres ist VOLTARIS nach ISO/IEC 27001 für das ISMS und der technischen Richtlinie 03109-6 des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als Gateway-Administrator zertifiziert. Ein entscheidender Vorteil für die Kunden liegt darin, dass sie keine eigene ISMS bzw. BSI-Zertifizierung benötigen. Die Zertifizierung gilt für alle VOLTARIS-Leistungen - im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern, die lediglich den Rechenzentrums-Betrieb zertifiziert haben.

Eine Besonderheit in der integrierten Systemplattform von VOLTARIS ist die Geräteverwaltung (GMO). Stadtwerke stehen insbesondere vor der Herausforderung, dass durch die Anforderungen der Entflechtung des gMSB vom wMSB vorhandene Systeme zur Geräteverwaltung, die üblicherweise im Netzmandanten abgebildet werden, nicht nutzbar sind. Mit dem GMO können moderne Messeinrichtungen, iMSys und Zusatzeinrichtungen sowie die Messeinrichtungen anderer Sparten, z.B. Gas-, Wasser- und Wärmezähler, effizient verwaltet werden.

Firmenkontakt
VOLTARIS GmbH
Simone Käfer
Voltastraße 3
67133 Maxdorf
06237/935-460
simone.kaefer@voltaris.de
http://www.voltaris.de



Pressekontakt
Ansel & Möllers GmbH
Simone Setka
König-Karl-Straße 10
70372 Stuttgart
0711/92545-0
s.setka@anselmoellers.de
http://www.anselmoellers.de

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.