Gardner Denver präsentiert sein Produktportfolio

Gardner Denver präsentiert sein Produktportfolio "OneAir" auf der IFAT 2018

Auf der IFAT stellt Gardner Denver sein neues Druckluft und Vakuum Portfolio unter dem Namen OneAir für den Abwasser- und Kläranlagensektor vor. Es handelt sich um ein umfassendes Programm an intelligenten Technologielösungen, die Unternehmen unterstützen, ihre ,,Wasser 4.0' Ziele hinsichtlich Produktivität und Effizienz zu erreichen.

Auf der diesjährigen IFAT in München (14. bis 18. Mai 2018) stellt Gardner Denver sein neues Druckluft und Vakuum Portfolio unter dem Namen OneAir für den Abwasser- und Kläranlagensektor vor. Es handelt sich um ein umfassendes Programm an intelligenten Technologielösungen, die Unternehmen unterstützen, ihre "Wasser 4.0" Ziele hinsichtlich Produktivität und Effizienz zu erreichen.

In Halle A3 am Stand-Nr. 239-338 werden Besuchern die neu eingeführten Modelle der Robuschi Gebläsetechnologie vorgestellt. Gezeigt wird der brandneue Niederdruck-Schraubenkompressor Robox Energy mit Impact 4.0, welcher dank innovativer Technologieentwicklung eine Senkung der Betriebskosten um bis zu 50 Prozent ermöglicht. Daneben präsentiert sich das weiterentwickelte Drehkolbengebläse Robox Lobe im neuen, kompakten Design und garantiert hohes Energie-Einsparpotenzial.

Gezeigt werden auch die in den Abwasseranwendungen bewährten Vakuumpumpen und Seitenkanalverdichter von Elmo Rietschle, ein Klärgasverdichter der renommierten Marke Wittig und der ölgeschmierte, drehzahlgeregelte Kompressor CompAir L23RS.

Gareth Topping, Business Line Director EMEA Vakuum- und Niederdrucklösungen von Gardner Denver, kommentiert: "Die Wasserwirtschaft muss wirksame Lösungen für die ständigen Herausforderungen des Klimawandels und der Urbanisierung finden, die enorme Anforderungen an die weltweit knappen Wasserressourcen stellen. Die Betreiber sind daher bestrebt, die neuen Technologien von Wasser 4.0 zu nutzen, um dem Sektor mehr Automatisierung, Überwachung und Informationsaustausch zu ermöglichen.

"Auf der IFAT 2018 präsentieren wir ein breites Produktportfolio im Rahmen unserer neuen OneAir-Lösungen, die speziell auf die Bedürfnisse hinsichtlich geringerer Betriebskosten, verbesserter Ressourcenplanung und -effizienz zugeschnitten sind und intelligente Hardware mit smarter Prozesssteuerungssoftware beinhalten."

Ausgestellte Produkte

Der neue Robox Energy Niederdruck-Schraubenkompressor WS85
Auf der Messe wird der neue Schraubenkompressor Robox Energy IMPACT 4.0 vorgestellt. Überlegene Technik mit einem direkt auf der Antriebswelle montierten Permanentmagnetmotor in verschleißfreier Ausführung verhindert Leistungsverluste verursacht durch Riemenantrieb und ermöglicht Energieeinsparungen von bis zu 30 Prozent gegenüber einer Standard-Drehkolbenmaschine.

Die Fachingenieure von Robuschi werden mit den Betreibern zusammenarbeiten, um die Leistung in der gesamten Anlage zu analysieren und mit Hilfe einer intelligenten Prozesssteuerung die genaue Luftmenge für jede Anwendung bereitzustellen. Dabei sind Kosteneinsparungen von bis zu 30 Prozent erreichbar.

Der neue Kompressor zeichnet sich ferner durch ein innovatives, kompaktes Design aus und benötigt ca. 30 Prozent weniger Platz als herkömmliche Lösungen. Ein einzigartiges Plug-and-Play-Design und eine integrierte Kühlung am Schaltschrank gewährleisten eine schnelle Installation und einen zuverlässigen und sicheren Betrieb, auch bei hohen Umgebungstemperaturen. Die Wartungskosten werden durch die reduzierte Anzahl von Komponenten und deren einfache und robuste Bauweise auf ein Minimum reduziert.

Die preisgekrönte Robox Energy-Technologie verfügt auch über eine Schnittstelle zu iConn, dem Managementsystem von Gardner Denver. iConn liefert Anlagenbetreibern detaillierte Daten in Echtzeit an beliebigen Orten und unterstützen sie damit, ihrer Automatisierungsanforderungen von Wasser 4.0 zu erfüllen. Damit wird eine vorausschauende Leistungsüberwachung ermöglicht, und ungeplante Ausfallzeiten werden vermieden.

Neues Design beim Robox Drehkolbengebläse
Auf der IFAT 2018 wird das weiterentwickelte Robox-Drehkolbengebläse vorgestellt. Weltweit bewährt in der Wasseraufbereitung und bekannt für Zuverlässigkeit und robuste Konstruktion, beinhaltet das neue Konzept einen Hochleistungs-Kühler für eine verbesserte Luftzirkulation und einen erweiterten Einsatzbereich. Mit Einlass- und Auslassschalldämpfern und einer Schallschutzhaube konnten die Geräuschpegel reduziert werden.

Aufgrund der durchdachten und kompakten Bauweise können die Gebläse nebeneinander aufgestellt werden, wodurch der Platzbedarf erheblich reduziert wird.

Mit dem Entwicklungsziel, die Service- und Wartungsanforderungen zu minimieren, wurde die Zugänglichkeit optimiert und die Ausfallzeiten reduziert. Dank des intelligenten Schmiersystems kann der Ölstand bei laufendem Gebläse von außen kontrolliert werden. Wenn ein Ölwechsel erforderlich ist, lässt er sich problemlos sowohl mit Füll- als auch mit Ablassschläuchen durchführen, die direkt von der Frontseite aus zugänglich sind.

Wittig-Technologie
Seit mehr als hundert Jahren gehört die 1902 entwickelte und patentierte Rotationsverdichter-Technologie von Wittig zu den energieeffizientesten auf dem Markt.

Auch unter härtesten Einsatzbedingungen, wie sie bei Gasanwendungen in der Wasserwirtschaft üblich sind, hat sich die Wittig-Technologie dank verschleißfreier Komponenten und einer minimalen Anzahl beweglicher Teile, niedriger Drehzahlen und selbstregulierender Ölkühlung bewährt.

Alle Produkte sind mit einer verlängerten Garantie über fünf Jahre (40.000 Stunden) erhältlich. Damit wird die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der Geräte unter Beweis gestellt.

Ölgeschmierter Kompressor CompAir L23RS
Die drehzahlgeregelten Kompressoren von CompAir regulieren effizient und zuverlässig den in vielen Anwendungen schwankenden Druckluftbedarf. Die hocheffiziente Verdichterstufe wird bei niedrigen Drehzahlen betrieben und reduziert somit deutlich die Energiekosten. Weitere Energieeinsparungen werden durch einen sparsamen IE3-Elektromotor erzielt, der den CO2-Ausstoß reduziert. Weitere Informationen über Gardner Denver finden Sie unter www.gardnerdenver.com/industrials

Kontakt
Gardner Denver Industrials Group
Kirsten Waldmann
Argenthaler Straße 11
55469 Simmern
+49 (0) +6761 832 308
Kirsten.Waldmann@gardnerdenver.com
http://www.gardnerdenver.com/industrials

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.