Israel schließt einzigen Warenübergang in den Gazastreifen

Lkw-Fahrer warten am Grenzübergang Kerem Schalom Bild: AFP

Israel schließt einzigen Warenübergang in den Gazastreifen

Israel schließt den einzigen Warenübergang in den Gazastreifen. Die Anlagen am Grenzübergang Kerem Schalom seien bei den Palästinenserprotesten am Freitag schwer beschädigt worden, teilte die israelische Armee mit.

Israel schließt den einzigen Warenübergang in den Gazastreifen. Die Anlagen am Grenzübergang Kerem Schalom seien bei den Palästinenserprotesten am Freitag schwer beschädigt worden, teilte die israelische Armee am Samstag mit. Daher werde der ganz im Süden gelegene Grenzübergang zwischen Israel und dem isolierten Palästinensergebiet an der Mittelmeerküste auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Der Gazastreifen ist weitgehend abgeriegelt, seit dort 2007 die islamistische Hamas-Bewegung die Macht übernahm, welche den Staat Israel militärisch bekämpft. Die Schließung von Kerem Schalom dürfte die ohnehin prekäre Versorgungslage im Gazastreifen weiter verschlimmern. Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung sind auf Hilfslieferungen angewiesen.

Ägypten, das seinerseits die Grenze zum Gazastreifen überwiegend geschlossen hält, öffnete seinen Übergang am Samstag für vier Tage. Zu den Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Staatsgründung Israels und der Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem am Montag werden erneut Proteste von zehntausenden Palästinensern an der Grenze zu Israel erwartet. Bei den vielfach gewalttätigen Protesten gegen Vertreibung und Landnahme wurden seit Ende März 53 Palästinenser von israelischen Soldaten erschossen.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.