Ausbildung von Pflegefachkräften soll modernisiert und vereinheitlicht werden

Hilfe beim Trinken Bild: AFP

Ausbildung von Pflegefachkräften soll modernisiert und vereinheitlicht werden

Die Ausbildung von Pflegefachkräften soll modernisiert und vereinheitlicht werden. Die Verordnung zur Reform der Pflegeausbildung, die das Kabinett beschloss, sieht eine Zusammenführung der Ausbildungsgänge für Kranken- und Altenpflege ab 2020 vor.

Die Ausbildung von Pflegefachkräften soll modernisiert und vereinheitlicht werden. Die Verordnung zur Reform der Pflegeausbildung, die das Kabinett am Mittwoch beschloss, sieht eine Zusammenführung der bislang getrennten Ausbildungsgänge für Kranken- und Altenpflege ab 2020 vor. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sprach von einem "wichtigen Schritt", um den Pflegeberuf "moderner und attraktiver" zu machen. Dazu gehöre neben einer Ausbildungsvergütung auch die Abschaffung des Schulgeldes.

Die Verordnung wird nun dem Bundestag zugeleitet. Wenn dieser zustimmt, geht sie dann in den Bundesrat. Die Umsetzung des bereits in der vergangenen Legislaturperiode beschlossenen Pflegeberufegesetzes ist ein wichtiger Baustein für die Bemühungen von Spahn, die Pflege in Deutschland zu stärken. Spahn hatte unter anderem die Schaffung von mindestens 13.000 neuen Stellen in der Altenpflege angekündigt.

Familienministerin Franziska Giffey (SPD) hob am Mittwoch hervor, dass neben der Ausbildungsreform auch für bessere Arbeitsbedingungen gesorgt werden solle. Das werde sie gemeinsam mit Spahn und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) im Rahmen der Konzertierten Aktion Pflege in Angriff nehmen.

Kern des im vergangenen Sommer beschlossenen Pflegeberufegesetzes ist die Zusammenführung der bislang separat geregelten Ausbildungen in der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege. Ab 2020 sollen alle Pflege-Azubis die ersten beiden Jahre gemeinsam lernen. Im dritten Ausbildungsjahr ist dann ein generalistischer Abschluss zur Pflegefachfrau beziehungsweise zum Pflegefachmann, aber auch eine Spezialisierung in der Alten- und Kinderkrankenpflege möglich.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.