Kieferproblemen auf den Zahn fühlen

mp Groß-Gerau - Bei Kieferproblemen kann ein Besuch beim Zahnarzt helfen. Fotolia.com/Drobot Dean

Kieferproblemen auf den Zahn fühlen

Immer mehr Menschen klagen über Kieferprobleme. In vielen Fällen ist die Psyche jedoch dafür verantwortlich.


Immer mehr Menschen klagen über Kieferprobleme. In vielen Fällen ist die Psyche jedoch dafür verantwortlich. Nächtliches Knirschen beispielsweise zeugt oftmals davon, dass uns auch in Ruhezeiten Stress plagt. Dann sollte man tagsüber für Erholung sorgen: Yoga oder sanfter Sport wie Nordic Walking können helfen.

Physiotherapeutin Isabella Knöcklein empfiehlt im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" gezielte Entspannungstechniken für den Kiefer. Zum Beispiel eine Zungenübung: Dabei lässt man die Zunge bei leicht geöffnetem Mund über die Lippen kreisen. Hilfreich ist auch, mit den Fingerspitzen kreisend den Wangenbereich zu massieren. Mit einer weiteren Übung lässt sich der Druck lösen, indem man mit dem Daumen gegen die Mundinnenseite am Oberkiefer presst.

Wer nachts knirscht, sollte zudem nicht lange warten, zum Zahnarzt zu gehen. Denn der enorme Druck richtet Schaden an. Oft verschreibt der Zahnarzt eine Aufbissschiene als eine Art Schutzschild für die Zähne. Sie verteilt den Druck und verhindert, dass das Gebiss Schaden nimmt. Doch das eigentliche Problem behebt sie nicht. Daher empfehlen Zahnärzte oft individuelle Modelle, die zum Beispiel einen anderen Bewegungswinkel oder mehr Platz im Kiefer schaffen - und entsprechend teurer sind.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.