Studie: Spinnen heben mit Hilfe elektrischer Felder ab

Studie: Spinnen fliegen mit Hilfe elektrischer Felder Bild: AFP

Studie: Spinnen heben mit Hilfe elektrischer Felder ab

Spinnen können einer wissenschaftlichen Studie zufolge nicht nur mit Hilfe von Wind und Thermik hunderte Kilometer weit fliegen, sondern auch elektrische Felder zum Abheben nutzen. So können sie auch an windstillen Tagen fliegen.

Spinnen können einer wissenschaftlichen Studie zufolge nicht nur mit Hilfe von Wind und Thermik hunderte Kilometer weit fliegen, sondern auch elektrische Felder zum Abheben nutzen. Elektrostatik ist eine mögliche Erklärung dafür, warum Spinnen auch an regnerischen und windstillen Tagen abheben können, wie aus der in der neuen Ausgabe der Fachzeitschrift "Current Biology" veröffentlichten Studie hervorgeht.

Die Forscher um Erica Morley von der britischen Universität Bristol setzten Spinnen in eine Kiste, in der sie ein künstliches elektrisches Feld erzeugten. Wenn das elektrische Feld angeschaltet war, richteten die Krabbeltiere ihre Hinterteile auf, stießen Seidenfäden aus und hoben ab. War das elektrische Feld dagegen abgeschaltet, blieben die Spinnen mit allen acht Beinen am Boden.

Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass elektrostatische Kräfte ausreichen, um Spinnen fliegen zu lassen. Wahrscheinlich nutzten sie beide Methoden - Elektrostatik und Wind - um abzuheben.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.