Streik legt Förderung in Shell-Ölfeld in Nordsee lahm

Bei Shell wird gestreikt Bild: AFP

Streik legt Förderung in Shell-Ölfeld in Nordsee lahm

Ein Streik hat die Förderung in einem Ölfeld des Energieriesen Royal Dutch Shell in der Nordsee lahmgelegt. Die Produktion im Ölfeld Knarr vor der norwegischen Küste sei wegen der Arbeitsniederlegungen gestoppt worden, sagte eine Konzernsprecherin.

Ein Streik hat die Förderung in einem Ölfeld des Energieriesen Royal Dutch Shell in der Nordsee lahmgelegt. Die Produktion im Ölfeld Knarr vor der norwegischen Küste sei wegen der Arbeitsniederlegungen gestoppt worden, sagte eine Konzernsprecherin am Dienstag. Normalerweise werden dort täglich 23.000 Barrel Öl gefördert.

Rund 100 auf dem Knarr-Ölfeld eingesetzte Arbeiter hatten zuvor ihre Arbeit niedergelegt, in der ganzen Region waren es knapp 670 Arbeiter. Sie streiken für höhere Löhne und Renten. Ein Arbeitgebervertreter warnte, der Streik könne "riesige Konsequenzen für den Ruf, die Wirtschaft und die Beschäftigung" im Ölsektor haben.

Norwegen ist der größte Erdölproduzent Europas. Im vergangenen Jahr wurden dort im Schnitt täglich 1,6 Millionen Barrel Erdöl gefördert.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.