Suche nach vermisstem Deutschen in Südfrankreich geht weiter

Rettungskräfte auf dem überschwemmten Campingplatz Bild: AFP

Suche nach vermisstem Deutschen in Südfrankreich geht weiter

Nach Unwettern in Südfrankreich geht die Suche nach einem vermissten Deutschen weiter. Von einem überschwemmten Campingplatz gerettete Kinder sollten am Freitag zu ihren Familien in den Raum Leverkusen bei Köln zurückkehren.

Nach Unwettern in Südfrankreich geht die Suche nach einem vermissten Deutschen weiter. Nach Angaben der Präfektur in Nîmes waren am Freitag Polizisten und Feuerwehrleute rund um den Ort Saint-Julien-de-Peyrolas nördlich von Avignon im Einsatz. Von dem Betreuer eines deutschen Ferienlagers fehlt jede Spur, seit der Campingplatz am Donnerstag nach heftigen Regenfällen überschwemmt wurde. Sein Wohnwagen war von den Wassermassen mitgerissen worden.

Die von der Feuerwehr geretteten deutschen Kinder und Jugendlichen verbrachten die Nacht zum Freitag in einer Mehrzweckhalle in Saint-Julien-de-Peyrolas, wie der Betreiber des Zeltlagers, die Jugendförderung St. Antonius in Leverkusen bei Köln, mitteilte. "Es geht allen gut und sie sind bestens versorgt", hieß es. Sie hätten vom französischen Roten Kreuz Feldbetten und Decken bekommen. "Es wurden Anziehsachen gespendet und alle wurden mit Essen versorgt", betonte der Betreiber.

Die Kinder und Jugendlichen sollen demnach voraussichtlich am Freitagabend mit Bussen zurück in den Raum Leverkusen bei Köln gebracht werden. 

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.