EnergieEffizienz-Messe 2018: Zertifizierte Managementsysteme und internetfähige Produkte fördern pos

o Überarbeitung des Standards für Energiemanagementsysteme ISO 50001 fast abgeschlossen
o Neue Herausforderungen durch intelligent vernetzte Geräte - Internet of Things
o BSI ist Sponsor der 11. EnergieEffizienz-Messe

Frankfurt am Main, 14. August 2018 - Die BSI Group, die British Standard Institution, ist Messe-Sponsor der 11. EnergieEffizienz-Messe Frankfurt, der Leitmesse für Energieeffizi-enz in Unternehmen, Kommunen und der Immobilienwirtschaft. Themenschwerpunkte sind in diesem Jahr neben Energiemanagement und damit der Revision ISO 50001:2018, auch die Bereiche Internet of Things und Cyber Security. Klimafreundlichkeit und Energieeffizienz sind in Deutschland nicht mehr einfach nur leere Schlagworte, sondern gelebte Wirklichkeit. Damit steigt die Nachfrage nach Zertifizierung der eigenen Bestrebungen in diesen Bereichen. Die weltweit anerkannte Norm für Energiemanagementsysteme, ISO 50001, befindet sich momentan in der Überarbeitung, um den aktuellen Markt-Anforderungen gerecht zu werden. Mit einer Zertifizierung können Unternehmen zum Ausdruck bringen, dass sie ihren Energieverbrauch systematisch verbessern und einen nachhaltigen Ressourceneinsatz betreiben. Geprüft werden sollten aber auch Geräte, die dazu beitragen: Das Thema Internet of Things spielt im Energiemanagement eine immer größer werdende Rolle.

ISO 50001: Betriebliches Energiemanagement effizient und zertifiziert
Eine systematische Verbesserung von Energieverbrauch, Energieeffizienz sowie des Res-sourceneinsatzes ist durch ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 erreichbar und eignet sich für jede Organisation - unabhängig von ihrer Größe, Branche oder von lokalen Gegebenheiten. Der weltweit etablierte ISO-50001-Standard beschreibt die Anforderungen an ein Unternehmen zur Einführung, zum laufenden Betrieb und zur kontinuierlichen Ver-besserung des betrieblichen Energiemanagements. Damit schaffen Unternehmen nicht nur die Basis zur nachhaltigen Kosteneinsparung und Erhöhung der Energieeffizienz, sondern legen mit der Senkung des Energieverbrauchs ebenfalls den Grundstein für staatliche Förderleistungen. Aktuelle Marktanalysen belegen die positiven Effekte durch die Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001, wonach der Energieverbrauch pro produziertes Produkt innerhalb von fünf Jahren um mehr als 20 Prozent gesenkt werden konnte.

Vorbereitung auf die Revision im August
Die ISO 50001 wird aktuell einer Revision unterzogen und auf "High Level Struktur" (die standardisierte Struktur für Managementsystem-Normen) umgestellt, die sie sich dann mit anderen Managementnormen wie ISO 9001 und ISO 14001 teilt. Die überarbeitet Norm wird voraussichtlich Ende August 2018 veröffentlicht - damit beginnt auch die dreijährige Umstellungsfrist für die zertifizierten Unternehmen. BSI unterstützt mit Revisionskursen die betroffenen Unternehmen und das übergreifende BSI Seminarangebot zu der ISO 50001 hilft Organisationen, Richtlinien und Verfahren zu nutzen, zu entwickeln und zu verwalten, um die Energieeffizienz zu verbessern, Zielmarken zu erreichen und Kosten zu senken.

Intelligente Geräte unterstützen energiefreundliche Prozesse
Kosten senken und Unternehmensprozesse effizienter gestalten - hier kommen auch intelligente Geräte, die beispielsweise bei Ablesetechniken oder Automatisierungen eingesetzt werden, ins Spiel. Das damit verbundene Netzwerk an Geräten, Personen und Systemen, welches den Austausch die Kombination und Analyse von Daten ermöglicht, um Effizienz und Innovation zu fördern, das beschreibt Internet of Things (IoT). Es umfasst dabei alle Arten von intelligenten Geräten: Vom Handy über e-Mobilität bei Elektrofahrzeugen bis hin zu Türschlössern. Die Möglichkeiten und Verbindungen zu Geräten sind endlos, aber die Komplexität des IoT macht es schwierig, Vertrauen in neue Produkte und Dienstleistungen aufzubauen. BSI schafft hier einen vertrauenswürdigen Rahmen für die Gestaltung, den Austausch, die Einbettung und die Unterstützung von Innovationen sowie die sichere und zuverlässige Nutzung von IoT-Anwendungen, Daten und Geräten. Denn wie in vielen wachsenden Technologiefeldern fehlt es dem IoT-Markt derzeit an anerkannten Best Practices und klaren Standards. BSI ist in der Lage, die Sicherheit und Interoperabilität der angeschlossenen Geräte unabhängig zu überprüfen. Durch das eigens dafür eingerichtete IoT-Labor bietet BSI ihren Kunden und deren Kunden die Gewissheit, dass ihr IoT-fähiges Produkt oder System sicher ist. Sichere IoT-fähige Produkte treiben Effizienz-Einsparungen voran und unterstützen letztendlich die Resilienz von Organisationen.

BSI auf der EnergieEffizienz-Messe 2018 in Frankfurt
Passend zu den diesjährigen Themenschwerpunkten Energiemanagement, Internet of Things und Cyber Security stellt die BSI Group ihre Dienstleistungen auf der EnergieEffizi-enz-Messe 2018 vor. Zudem finden eine Reihe von Fachvorträgen statt, bei denen auch die BSI Group zu den Hintergründen und Änderungen der Revision ISO 50001:2018 und den gesteigerten Anforderungen aus ISO 50003 referiert. Die Messe wird am 28. und 29. August 2018 in der IHK Frankfurt am Main veranstaltet.

Kontakt
BSI Group Deutschland GmbH
Claudia Schyschka
Hanauer Landstraße 115
60314 Frankfurt am Main
+ 49 69 2222 8 9200
pr.de@bsigroup.com
https://www.bsigroup.de

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.