Sport-Pause bei Erkältung ratsam

mp Groß-Gerau - Sport ist gesund - bei einer Erkältung ist das sportliche Engagement allerdings zu reduzieren. AOK-Mediendienst

Sport-Pause bei Erkältung ratsam

Sport ist gesund - das gilt in vielen Fällen. Aber nicht uneingeschränkt. Denn wer mit einer Erkältung Sport treibt und es dabei übertreibt, kann seiner Gesundheit mehr Schaden zufügen, als ihr Gutes zu tun.


Sport ist gesund - das gilt in vielen Fällen. Aber nicht uneingeschränkt. Denn wer mit einer Erkältung Sport treibt und es dabei übertreibt, kann seiner Gesundheit mehr Schaden zufügen, als ihr Gutes zu tun.

Sport belastet den Körper und das Immunsystem - ist das aufgrund einer Erkältung geschwächt, kann es schlechter gegen Krankheitserreger kämpfen als in einem gesunden Zustand. Zudem werden die Durchblutung und der Kreislauf angeregt, so dass sich Bakterien schneller im Körper verbreiten können. Folge: Symptome verstärken sich, die Erkältung kann sogar verschleppt werden, was zu einer gefährlichen Herzmuskel- oder Lungenentzündung führen kann.

"Prinz Sportlich", mit rund 500.000 Besuchern pro Monat und über 290.000 Facebook-Fans eine der größten Sport- und Fitnesswebsites in Deutschland, empfiehlt, bei einer Erkältung das übliche Sportpensum zurückfahren. Intervalltraining oder längere Einheiten sollten Sportler beim Training ausklammern. Sport-Verbot gilt bei Virusinfektionen, bakteriellen Entzündungen, Grippe oder grippalem Infekt und bei der Einnahme von Antibiotika und anderen Medikamenten.

Nach einer Erkältung sollte der Wiedereinstieg moderat und der Trainingsaufbau langsam gestaltet werden. Wer die Erkältung mit Medikamenten bekämpft hat, sollte die erste Sporteinheit nach mindestens zwei Tagen ohne Medikamente und Symptome machen, wurde die Erkältung von Fieber begleitet, dann gilt: Erste Sporteinheit nach mindestens einer Woche Pause nach Abklingen der Symptome.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.