Zahl der Waldbrandopfer in Kalifornien steigt auf mindestens 59

Suche nach Todesopfern in Paradise Bild: AFP

Zahl der Waldbrandopfer in Kalifornien steigt auf mindestens 59

Bei den verheerenden Waldbränden in Kalifornien ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 59 gestiegen. In der von den Flammen zerstörten Kleinstadt Paradise im Norden des US-Bundesstaates wurden die Leichen von acht weiteren Opfern gefunden.

Bei den verheerenden Waldbränden in Kalifornien ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 59 gestiegen. In der von den Flammen zerstörten Kleinstadt Paradise im Norden des US-Bundesstaates wurden die Leichen von acht weiteren Opfern gefunden, wie Sheriff Kory Honea am Mittwoch sagte. Damit stieg die Zahl der Opfer des sogenannten "Camp Fire" auf mindestens 56.

Bei einem anderen Waldbrand hunderte Kilometer weiter südlich in der Gegend um den Prominentenwohnort Malibu sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen.

Die kalifornischen Behörden veröffentlichten am Mittwoch eine Liste mit 130 Vermissten. Die meisten von ihnen stammen aus Paradise.

Bei der Suche nach Opfern durchkämmten in der Kleinstadt 461 Einsatzkräfte mit Hilfe von 22 Leichenspürhunden die verwüstete Gegend. Zugleich lief die Identifizierung bereits geborgener Leichen unter Hochdruck. Sheriff Honea rief Menschen dazu auf, von Donnerstag an DNA-Proben abzugeben, wenn sie vom Tod eines Angehörigen ausgehen.

Paradise zählt etwa 26.000 Einwohner. Die Stadt am Rande der Sierra Nevada war besonders bei Rentnern beliebt. Viele der vermisst gemeldeten sind älter als 70 Jahre. 

Beinahe jedes Gebäude in der rund 130 Kilometer nördlich der kalifornischen Hauptstadt Sacramento gelegenen Kleinstadt wurde Opfer der Flammen.  

"Wir sind inmitten einer Katastrophe", sagte Gouverneur Jerry Brown bei einer Pressekonferenz. "Das Feuer war beispiellos, überwältigend, viele Menschen wurden erfasst."

Der Chef der Katastrophenschutzbehörde Fema, Brock Long, äußerte die Befürchtung, dass dies ein "lang andauerndes und frustrierendes Ereignis für die Bürger von Paradise werden wird". Paradise müsse "völlig wieder aufgebaut" werden und es werde nicht wie früher.

Die Behörden erlaubten Viehbesitzern eine kurze Rückkehr, um ihre Tiere zu versorgen. Es war aber weiter unklar, wann Bewohner wieder Zugang zu den Brandgebieten haben würden.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.