ICE-Züge zwischen Köln und Frankfurt sollen ab Sonntag wieder planmäßig rollen

Ausgebrannter ICE-Waggon im Westerwald Bild: AFP

ICE-Züge zwischen Köln und Frankfurt sollen ab Sonntag wieder planmäßig rollen

Gut fünf Wochen nach dem Brand eines ICE unweit von Montabaur sollen die Züge auf der Schnellstrecke zwischen Köln und Frankfurt ab Sonntag wieder planmäßig fahren. Die vielbefahrene Strecke ist dann wieder zweigleisig befahrbar.

Gut fünf Wochen nach dem Brand eines ICE unweit von Montabaur sollen die Züge auf der Schnellstrecke zwischen Köln und Frankfurt am Main ab Sonntag wieder planmäßig fahren. Die vielbefahrene Strecke ist dann wieder zweigleisig befahrbar, wie die Deutsche Bahn am Freitag in Berlin mitteilte. Die Reparaturarbeiten an den beschädigten Gleisen sind demnach weitgehend abgeschlossen.

Alle ICE-Züge fahren den Angaben zufolge ab Sonntag wieder nach dem regulären Fahrplan - die Bahnhöfe Siegburg/Bonn, Montabaur und Limburg Süd werden wieder wie gewohnt bedient. Anfang Dezember soll der Verkehr dann wieder komplett uneingeschränkt rollen. Bis dahin können Restarbeiten noch zu Verspätungen von wenigen Minuten führen.

Die Schnellfahrstrecke zwischen Frankfurt und Köln war durch den ICE-Brand am 12. Oktober erheblich beschädigt worden. Der Fernzug mit rund 500 Menschen an Bord war nahe dem Ort Kleinmaischeid in Brand geraten. Alle Passagiere und das Zugpersonal konnten den ICE verlassen, fünf Menschen erlitten leichte Verletzungen.

Zur Klärung der Brandursache finden nach Angaben der Bahn derzeit Laboruntersuchungen einzelner Fahrzeugkomponenten statt. Den Ermittlern zufolge können die Untersuchungen demnach mehrere Wochen andauern.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.