Unbemannte Raumkapsel mit Nachschub zur ISS gestartet

Start der Falcon-9-Trägerrakete Bild: AFP

Unbemannte Raumkapsel mit Nachschub zur ISS gestartet

Mit eintägiger Verspätung hat das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX ein unbemanntes Frachtschiff mit Nachschub zur Internationalen Raumstation ISS geschickt. Die Raumkapsel 'Dragon' hob am Abend in Florida ab.

Mit eintägiger Verspätung hat das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX ein unbemanntes Frachtschiff mit Nachschub zur Internationalen Raumstation ISS geschickt. Die Raumkapsel "Dragon" hob am Mittwoch um 19.16 Uhr (MEZ) mit der Falcon-9-Trägerrakete vom US-Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida ab, wie SpaceX mitteilte. Der ursprünglich für Dienstag geplante Start war verschoben worden, weil schimmeliges Mäusefutter im Laderaum entdeckt worden war.

Etwa 40 Mäuse reisen an Bord der Raumkapsel zur ISS. Dort soll die Wirkung der Mikrogravitation auf das Immunsystem der Tiere untersucht werden. Insgesamt hat das Frachtschiff, das bereits 2017 Nachschub zur ISS gebracht hatte, 2500 Kilogramm Nahrung und weitere Ausrüstung geladen. Die "Dragon"-Kapsel soll am Samstagmorgen an der ISS andocken. Es handelt sich um die 16. SpaceX-Mission im Auftrag der US-Raumfahrtbehörde  Nasa.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.