Minol wird 2019 Premiumpartner des DDIV

Minol wird 2019 Premiumpartner des DDIV

Die Premiummitgliedschaft ist bereits besiegelt - zu Beginn des neuen Jahres tritt sie in Kraft: Minol und der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) möchten ihre langjährige Zusammenarbeit vertiefen. Bereits seit dem Jahr 2007 ist Minol Mitglied des Branchenverbands und damit Partner der ersten Stunde. Mit dem Ausbau zur Premiumpartnerschaft können die mehr als 2.400 im DDIV organisierten Verwalter nun von weiteren Vorteilskonditionen profitieren.

Die Premiummitgliedschaft ist bereits besiegelt - zu Beginn des neuen Jahres tritt sie in Kraft: Minol und der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) möchten ihre langjährige Zusammenarbeit vertiefen. Bereits seit dem Jahr 2007 ist Minol Mitglied des Branchenverbands und damit Partner der ersten Stunde. Mit dem Ausbau zur Premiumpartnerschaft können die mehr als 2.400 im DDIV organisierten Verwalter nun von weiteren Vorteilskonditionen profitieren. Minol-Geschäftsführer Alexander Lehmann gibt einen Ausblick: "Wir werden im Frühjahr 2019 ein spezielles Partnerangebot für die Mitgliedsunternehmen des DDIV vorstellen." DDIV-Präsident Wolfgang D. Heckeler ergänzt: "Wir arbeiten schon seit Jahren gut und gerne mit Minol zusammen und freuen uns auf einen noch intensiveren Austausch - gerade zum Thema Digitalisierung, das Minol derzeit intensiv vorantreibt."

Energie-Partner und Digitalisierungslotse
Mit Minol hat sich der DDIV für einen der innovativsten Partner in Sachen Immobilienservices entschieden. Ob Betriebskostenabrechnungen, Energieausweis, Rauchmelderservice oder Legionellenprüfung, Minol verfügt über jahrzehntelange Erfahrung und kennt die Anforderungen von Immobilienverwaltern sehr gut. Mit dem Funksystem Minol Connect hat der Dienstleister vor einiger Zeit die Weichen Richtung Zukunft gestellt - und die ist digital. Das Funksystem beruht auf dem Prinzip des Internets der Dinge und speziell auf der LoRaWAN-Technologie (Long Range Wide Area Network) - also ein Netz, das bei hoher Reichweite nur sehr wenig Energie verbraucht. Es kann nicht nur die Messtechnik, sondern auch viele weitere Endgeräte und Sensoren in Gebäuden integrieren. Das verbessert nicht nur die Abrechnung, sondern ermöglicht weitere Services wie das Energiemonitoring, elektronische Haustafeln, Mieterportale und Energiespar-Apps. "Wir unterstützen die Immobilienwirtschaft bei der Digitalisierung ihrer Prozesse und helfen ihr, Visionen wie Smart Metering, Smart Energy, Smart Living und Smart Care umzusetzen", erklärt Lehmann.

Firmenkontakt
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
Frank Peters
Nikolaus-Otto-Straße 25
70771 Leinfelden-Echterdingen
+49 (711) 94 91-1450
frank.peters@minol.com
http://www.minol.de



Pressekontakt
Communication Consultants GmbH
Heidrun Rau
Breitwiesenstraße 17
70565 Stuttgart
+49 (711) 97893-28
+49 (711) 9 78 93-44
minol@cc-stuttgart.de
https://www.cc-stuttgart.de/

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.