Umfrage: Mehrheit hält deutsche Klima-Bemühungen für unzureichend

Die Erde aus dem Weltraum aufgenommen, über dts Nachrichtenagentur

Umfrage: Mehrheit hält deutsche Klima-Bemühungen für unzureichend

Berlin - Eine Mehrheit der Deutschen hält die Bemühungen der Bundesregierung zum Klimaschutz für unzureichend.

Berlin - Eine Mehrheit der Deutschen hält die Bemühungen der Bundesregierung zum Klimaschutz für unzureichend. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für den Fernsehsender "Welt".

Demnach denken 69 Prozent der Befragten, die Bundesregierung mache zu wenig für den Klimaschutz. Nur 16 Prozent der Deutschen finden, die Regierung schütze das Klima im richtigen Maß und sechs Prozent halten die Anstrengungen für den Klimaschutz sogar für zu ambitioniert. 75 Prozent der Befragten fordern eine Rückkehr zur einstigen deutschen Vorreiterrolle in Sachen Klimaschutz - selbst dann, wenn andere Staaten nicht mitziehen. Nur 21 Prozent lehnen ein solches deutsches Engagement ab.

Auch wenn den Deutschen der Klimaschutz ein großes Anliegen ist - den Umstieg auf Elektro-Autos wollen sie nicht übers Knie brechen: Einen Stichtag für das Verbot von Verbrennungsmotoren in Deutschland befürworten zum jetzigen Zeitpunkt 27 Prozent der Befragten. 65 Prozent der Deutschen lehnen einen klar terminierten Umstieg auf E-Autos ab.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.