Geschäftsführer: Finanzierung der Fluggesellschaft Germania gesichert

Flugzeug über Brandenburg Bild: AFP

Geschäftsführer: Finanzierung der Fluggesellschaft Germania gesichert

Die Krise bei der Fluggesellschaft Germania ist nach Unternehmensangaben überwunden: Die Fluglinie erhielt am Samstag eine Finanzzusage, wie Geschäftsführer Karsten Balke mitteilte. Damit sei 'die mittel- und langfristige Perspektive' gesichert.

Die Krise bei der angeschlagenen Fluggesellschaft Germania ist nach Angaben des Unternehmens überwunden: Die Fluglinie erhielt am Samstag eine Finanzzusage, wie Geschäftsführer Karsten Balke mitteilte. "Insgesamt geht die Unterstützung damit über den angestrebten Betrag von 15 Millionen Euro deutlich hinaus." Die Mittel sollten in den nächsten Tagen eingehen. Damit sei "die mittel- und langfristige Perspektive der Germania als unabhängige mittelständische Fluggesellschaft gesichert".

"Die Buchungslage ist gut, Vorausbuchungszahlen für die kommenden Monate und den gesamten Sommerflugplan 2019 liegen über dem Vorjahreswert", erklärte der Geschäftsführer. Die Airline mit Sitz in Berlin befördert nach eigenen Angaben jährlich vier Millionen Passagiere und fliegt mehr als 60 Ziele an.

Germania hatte vor anderthalb Wochen mitgeteilt, sie müsse den "kurzfristigen Liquiditätsbedarf sichern". Besonders das vergangene Jahr sei "mit großen Herausforderungen" verbunden gewesen. Germania nannte "massive Kerosinpreissteigerungen" während des Sommers bei gleichzeitiger Abwertung des Euros gegenüber dem Dollar sowie eine "außergewöhnlich hohe Anzahl technischer Serviceleistungen" an der eigenen Flotte als Belastungen für das Unternehmen.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.