Expertentipp: Was wirklich gegen Läuse hilft

mp Groß-Gerau - apomio-Gesundheitsexpertin Marlene Haufe weiß, was Kopfläusen den Garaus macht. apomio.de

Expertentipp: Was wirklich gegen Läuse hilft

Läuse kommen schnell auf den Kopf und damit ins Haus. Aber man wird sie nur schwer wieder los. Das wissen viele Familien spätestens, seit der Nachwuchs in den Kindergarten geht. Die Gründe dafür sind meist falsche Scham und die nachlässige Behandlung des Läusebefalls.


Läuse kommen schnell auf den Kopf und damit ins Haus. Aber man wird sie nur schwer wieder los. Das wissen viele Familien spätestens, seit der Nachwuchs in den Kindergarten geht. Die Gründe dafür sind meist falsche Scham und die nachlässige Behandlung des Läusebefalls, so apomio-Gesundheitsexpertin Marlene Haufe.

Ihr Tipp: Wer Läuse entdeckt, sollte zwar rasch handeln. Grund zur Panik bestehe aber nicht, weil Kopfläuse weder Krankheiten übertragen noch ein Zeichen mangelnder Hygiene seien.

Wird der Läusebefall verschwiegen, können sich die lästigen Tiere weiter verbreiten: "Läuse kann wirklich jeder bekommen. Umso wichtiger ist es, die Eltern derjenigen Kinder zu informieren, mit denen das befallene Kind Kontakt hatte", so Haufe. In Kindergärten und Schulen bestehe sogar Meldepflicht.

Mittel gegen den Kopflausbefall gibt es in jeder Apotheke, mittlerweile auch solche auf Basis von Silikonölen. Diese wirken physikalisch, indem sie die Atemwege der Läuse verkleben. Nebenwirkungen sind bei richtiger Dosierung nicht zu erwarten.

Entscheidend ist laut der Expertin die richtige Anwendung. Und dazu zählt neben dem gründlichen Auskämmen der Läuse mit einem speziellen Kamm vor allem die Wiederholung der Prozedur nach acht Tagen - ganz egal, welches Mittel zum Einsatz kommt. Denn damit werden dann auch die Jungläuse erreicht, die in der Zwischenzeit noch geschlüpft sind.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.