Maduro will seine Regierung in Venezuela komplett neu aufstellen

Maduro vor seinen Anhängern Bild: AFP

Maduro will seine Regierung in Venezuela komplett neu aufstellen

Nach dem massiven Stromausfall in Venezuela wird Staatschef Nicolás Maduro sein Kabinett komplett umbauen. Vizepräsidentin Delcy Rodríguez teilte mit, Maduro plane eine 'tiefgreifende Umstrukturierung' der Regierung.

Nach dem massiven Stromausfall in Venezuela wird Staatschef Nicolás Maduro sein Kabinett komplett umbauen. Vizepräsidentin Delcy Rodríguez teilte am Sonntag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit, Maduro plane eine "tiefgreifende Umstrukturierung" der Regierung, um Venezuela "gegen jedwede Bedrohung" zu wappnen.

Ab dem 7. März war in ganz Venezuela für fast eine Woche der Strom ausgefallen. Der linksnationalistische Staatschef machte Cyberattacken der USA sowie die Opposition unter ihrem Anführer Juan Guaidó für den schlimmsten Stromausfall in der Geschichte des südamerikanischen Landes verantwortlich. Er beauftragte eine Militärbrigade damit, die für die Stromversorgung wichtige Infrastruktur des Landes zu bewachen.

Der selbst ernannte Übergangspräsident Guaidó wirft der Regierung vor, durch Korruption und Misswirtschaft die schlechte Versorgungslage in Venezuela herbeigeführt zu haben. Obwohl das Land über die größten Erdölvorkommen der Welt verfügt, steckt es in einer schweren Wirtschaftskrise; zahlreiche Menschen leiden Not und bekommen nicht genügend Lebensmittel und Medikamente.

Guaidó hatte sich im Januar zum Übergangspräsidenten Venezuelas erklärt und den seit 2013 herrschenden Maduro offen herausgefordert. Er wird in seinem Versuch, Maduro zu entmachten, von den USA sowie rund 50 weiteren Staaten weltweit unterstützt.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.