Schwimmende Barrikaden gegen Schweröl vor Frankreichs Küste

Mit schwimmenden Barrikaden gegen Schweröl Bild: AFP

Schwimmende Barrikaden gegen Schweröl vor Frankreichs Küste

Mit schwimmenden Barrieren kämpft Frankreich gegen die befürchtete Ölverschmutzung an seiner Atlantikküste: Weil sich das Wetter besserte und die Wellen nachließen, konnten die Dämme erstmals im Golf von Biskaya ausgesetzt werden, wie die Meerespräfektur in Brest am Montagabend mitteilte.

Mit schwimmenden Barrieren kämpft Frankreich gegen die befürchtete Ölverschmutzung an seiner Atlantikküste: Weil sich das Wetter besserte und die Wellen nachließen, konnten die Dämme erstmals im Golf von Biskaya ausgesetzt werden, wie die Meerespräfektur in Brest am Montagabend mitteilte. Dort war vor einer Woche das italienische Frachtschiff "Grande America" mit 2200 Tonnen Schweröl an Bord gesunken.

Die französische Marine und die europäische Agentur für Meeressicherheit haben mehrere Spezialschiffe entsandt, die das Öl teilweise absaugen sollen. Der Frachter war am Dienstag vergangener Woche nach einem Brand gut 330 Kilometer vor der französischen Küste gesunken.

Kurzfristig geben die Behörden aber Entwarnung: In dieser Woche ist noch keine Verschmutzung an den beliebten Stränden der französischen Atlantikküste zu erwarten. 

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.