Berliner U-Bahnlinie wegen Hohlraum in der Tunneldecke zeitweilig unterbrochen

Gestoppte U-Bahn im Bahnhof Senefelder Platz Bild: AFP

Berliner U-Bahnlinie wegen Hohlraum in der Tunneldecke zeitweilig unterbrochen

In Berlin ist der Verkehr auf einer zentralen U-Bahnlinie wegen eines in der Tunneldecke entdeckten Hohlraums zeitweilig unterbrochen worden. Experten gaben aber nach einer Überprüfung Entwarnung.

In Berlin ist der Verkehr auf einer zentralen U-Bahnlinie wegen eines in der Tunneldecke entdeckten Hohlraums am Donnerstag zeitweilig unterbrochen worden. Die bei einer Kontrolle in der Nacht entdeckte Stelle zwischen zwei Stationen der Linie U2 wurde nach Angaben der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) am Morgen von Statikern überprüft, die schließlich Entwarnung gaben. Allerdings passierten die Bahnen den Tunnel zunächst nur in Schrittgeschwindigkeit.

Am Freitag soll der Streckenabschnitt zwischen den Haltestellen Senefelder Platz und Rosa-Luxemburg-Platz einem BVG-Sprecher zufolge erneut für mehrere Stunden gesperrt werden. Vor den entdeckten Hohlraum soll dann zur Sicherheit ein Blech gesetzt werden. Am Donnerstag würden die Bahnen noch in Schrittgeschwindigkeit auf diesem Abschnitt fahren, um Vibrationen zu vermeiden. Der BVG-Sprecher hob aber hervor, dass die Experten keine statischen Probleme festgestellt hätten.

Bei einer Kontrolle in der Nacht zum Donnerstag war an der Tunneldecke ein Hohlraum entdeckt und ein kleines Stück der Decke abgeschlagen worden. Dabei stellte sich heraus, dass der Hohlraum größer als vermutet war. Deswegen wurde die Stelle am Donnerstagmorgen von Experten überprüft. Für die Zeit der Sperrung richtete die BVG einen Ersatzverkehr mit Großraumtaxen ein. Dies ist auch für die geplante Unterbrechung am Freitag geplant.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.