Demenz: Erste Zeichen schon ab 40

mp Groß-Gerau - Schon 18 Jahre vor einem Ausbruch der Demenz lässt sich die drohende Funktionsstörung des Gehirns vorhersagen. geralt / pixabay.com

Demenz: Erste Zeichen schon ab 40

Demenz ist eine Erkrankung, die vor allem alte Menschen treffen kann. Doch es gibt Vorboten - schon mit Mitte 40.


Demenz ist eine Erkrankung, die vor allem alte Menschen treffen kann. Doch es gibt Vorboten - schon mit Mitte 40. Zum Glück kann unser Hirn einzelne Defizite 15 bis 20 Jahre lang so gut kompensieren, dass der Betroffene und die Umwelt dies zunächst nicht bemerken.

Obwohl es kein Medikament gegen Demenz gibt, kann sich eine Früherkennung lohnen. So sieht es jedenfalls Dr. med. Sebastian Horn von www.demenz-test.com. Man stelle sich vor, man sitzt in einem Schiff, das gerade untergeht - würde man dann nicht eine Schwimmweste haben wollen und einen Platz im Rettungsboot? Mit anderen Worten: wenn sich nicht-modifizierbare Risiken (Schiff geht unter) materialisieren, lenkt man intuitiv seine volle Aufmerksamkeit auf die modifizierbaren Risikofaktoren - Schwimmweste anziehen und ins Rettungsboot setzen - was ansonsten wohl kaum jemand machen würde.

So auch bei Demenz - das Erkennen eines vorliegenden Risikos bewegt die meisten Menschen dazu, es durch gezielte Massnahmen aktiv zu reduzieren. Eine frühe Diagnose mit frühestmöglicher Intervention ist entscheidend für die bestmögliche Behandlung oder Prävention. Dies wünschen sich zudem über 90 Prozent der Patienten. Und in anderen Ländern (z.B. USA, Kanada, Großbritannien) ist Demenz schon lange fester Bestandteil der regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen.

Parallel dazu fand man in diesen Ländern über die letzten Jahre eine Abnahme der Neuerkrankungen und damit auch eine Abnahme der notwendigen Heimunterbringungen - ein win-win Situation, sowohl für die betroffenen Patienten als auch für die Kosten im Gesundheitswesen.

Die App DST - Demenz Screening Test - ist eine digitale Lösung zu Früherkennung und Verlaufskontrolle einschlägiger Erkrankungen. Die fünf kurzen Untertests des DST decken gezielt die Hirnfunktionen ab, die bei Demenz frühzeitig betroffen sind, dadurch soll eine Früherkennung 18 Jahre und mehr vor den ersten Symptomen möglich werden.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.