Socken können Kinderfüße schädigen

mp Groß-Gerau - Socken können schädigend sein. Pixabay

Socken können Kinderfüße schädigen

Eltern müssen auf alles Mögliche achten, um ihre Kinder zu schützen. Jetzt kommen sogar Socken hinzu. Denn Wissenschaftler haben herausgefunden: Herkömmliche Socken können Kinderfüße schädigen.


Eltern müssen auf alles Mögliche achten, um ihre Kinder zu schützen. Jetzt kommen sogar Socken hinzu. Denn Wissenschaftler haben herausgefunden: Herkömmliche Socken können Kinderfüße schädigen.

Das österreichische Forschungsteam "Kinderfüße-Kinderschuhe" widmet sich seit gut 20 Jahren der Entwicklung gesunder Kinderfüße. Bei Fußmesstagen wurden hunderte Kinderfüße unter die Lupe genommen, war das Ergebnis verblüffend: In Socken waren fast alle Kinderfüße kürzer als barfuß.

Zwei Ursachen machten die Wissenschaftler ausfindig: Erstens werden Kindersocken fast immer zu kurz getragen und zweitens haben herkömmliche Socken eine trapezförmige Zehenspitze - ganz anders als die Anatomie der Füße.

Folgeuntersuchungen belegten: Die gesundheitlichen Auswirkungen von Socken können erheblich sein, weil die Stellung der Großzehe verändert wird. Sie verbiegt sich in Richtung der zweiten Zehe - Vorbote für ein Krankheitsbild, das im Erwachsenenalter als Hallux valgus bekannt ist und zu den häufigsten Fußproblemen zählt.

Die Lösung: Gesunde Socken müssen im Bereich der Großzehe kerzengerade verlaufen und einen Hinweis geben, wann sie zu klein sind. Nach einigen Jahren der Entwicklung ist nun der Durchbruch gelungen: Die plus12socks lassen der großen Zehe die notwendige Freiheit und sind auf der Ferse mit einem praktischen Punkt zur Größenkontrolle ausgestattet.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.