Rewe und Penny wollen ab Mitte 2020 Nutriscore-Kennzeichnung einführen

Hinweis auf den Nutriscore in einem belgischen Supermarkt Bild: AFP

Rewe und Penny wollen ab Mitte 2020 Nutriscore-Kennzeichnung einführen

Rewe und die Discounttochter Penny wollen Lebensmittel ihrer Eigenmarken ab Sommer mit einer Lebensmittel-Ampel kennzeichnen. Das kündigte Rewe-Chef Lionel Souque an.

Rewe und seine Discounttochter Penny wollen Lebensmittel ihrer Eigenmarken ab Sommer mit einer Lebensmittel-Ampel kennzeichnen. "Wir wollen ab Mitte des Jahres die farbige Nutriscore-Kennzeichnung für die ersten Produkte einführen", sagte Rewe-Chef Lionel Souque der "Wirtschaftswoche". Nach und nach sollen Kunden demnach "auf vielen unserer Eigenmarken auf Anhieb erkennen können, wie es um deren Nährwertqualität bestellt ist".

Der Nutriscore soll Aufschluss über den Zucker- und Fettgehalt von Lebensmitteln geben. A steht für gesündere Inhaltsstoffe, E für weniger gesunde. Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) hatte nach einer Verbraucherbefragung im September angekündigt, eine rechtliche Basis für den Nutriscore zu schaffen. Die Unternehmen sollen sich freiwillig für die Kennzeichnung entscheiden können.  

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.