Mehr als 300.000 bestätigte Corona-Fälle in den USA

Rettungswagen in New York City Bild: AFP

Mehr als 300.000 bestätigte Corona-Fälle in den USA

In den USA haben sich inzwischen mehr als 300.000 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt. Landesweit stieg die Zahl der bestätigten Infektionsfälle am Samstag nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität auf 300.915. Mindestens 8162 Menschen starben demnach an der von dem Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19.

In den USA haben sich inzwischen mehr als 300.000 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt. Landesweit stieg die Zahl der bestätigten Infektionsfälle am Samstag nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität auf 300.915. Mindestens 8162 Menschen starben demnach an der von dem Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19.

Binnen acht Tagen hat sich sie Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus Infizierten in den USA somit verdreifacht. Am 27. März waren 100.000 Ansteckungsfälle gemeldet worden. Am Mittwoch wurde dann die Schwelle von 200.000 Infektionen überschritten. 

Die USA sind mit großem Abstand das Land mit den meisten bestätigten Corona-Fällen weltweit. Allerdings liegt das vor allem daran, dass in den Vereinigten Staaten inzwischen umfassend getestet wird.

Brennpunkt der Pandemie in den USA ist der Bundesstaat New York. Dort starben inzwischen knapp 3600 Menschen an der Lungenkrankheit Covid-19, die meisten von ihnen in New York.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.