Bildung statt Ausbeutung

Gegen Kinderarbeit hilft soziale Sicherungsup.- Kinderarbeit ist noch immer ein großes Problem in vielen Ländern der Welt. Nach Angaben des internationalen Kinderhilfswerks Terre des Hommes (TdH) lässt sich dieses Problem jedoch gerade in ärmeren Regionen nicht einfach per Dekret abschaffen.

sup.- Kinderarbeit ist noch immer ein großes Problem in vielen Ländern der Welt. Nach Angaben des internationalen Kinderhilfswerks Terre des Hommes (TdH) lässt sich dieses Problem jedoch gerade in ärmeren Regionen nicht einfach per Dekret abschaffen. Entscheidend seien stattdessen existenzsichernde Löhne für die Erwachsenen, die den Familien ein Leben ohne die Mitarbeit der Kinder ermöglichen. Das setzt laut TdH aber auch voraus, dass es Alternativen gibt: Schulunterricht bzw. eine Berufsausbildung sind der beste Schutz der Kinder vor den körperlichen und seelischen Schäden durch ausbeuterische Arbeitsbedingungen. Inwieweit sich die soziale Sicherung und die Einhaltung von Arbeitsrechten durchsetzen lassen, haben auch deutsche Verbraucher in der Hand. Der bewusste Kauf z. B. von zertifizierten Schokoladenprodukten aus nachhaltigem Kakaoanbau auf überwachten Plantagen ist eine aktive Maßnahme gegen Kinderarbeit. Denn Voraussetzung für eine Zertifizierung dieser Qualitätsstandards sind nach Angaben des Forums Nachhaltiger Kakao die Schonung der Umwelt, existenzsichernde Einkommen sowie keinerlei Verstöße gegen Menschen- und Arbeitsrechte ( www.kakaoforum.de).

Kontakt
Supress
Detlef Brendel
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.