Französische Regierung ruft zu Einhaltung der Maskenpflicht auch bei Hitze auf

Bauarbeiter in Bordeaux Bild: AFP

Französische Regierung ruft zu Einhaltung der Maskenpflicht auch bei Hitze auf

Frankreichs Gesundheitsminister Olivier Véran hat an die Bevölkerung appelliert, die Corona-Schutzmaßnahmen trotz der derzeitigen Hitzewelle weiter einzuhalten.

Frankreichs Gesundheitsminister Olivier Véran hat an die Bevölkerung appelliert, die Corona-Schutzmaßnahmen trotz der derzeitigen Hitzewelle weiter einzuhalten. "Frankreich bleibt standhaft, die Franzosen müssen standhaft bleiben", sagte er am Freitag insbesondere mit Blick auf die Maskenpflicht. "Das mutmaßliche Risiko einer Übertragung durch Aerosole rechtfertigt den Einsatz aller möglichen Mittel zur Bekämpfung des Virus."

In Frankreich gilt für alle öffentlich zugänglichen Räume eine Maskenpflicht. Dutzende Städte schreiben einen Mund-Nasen-Schutz auch im Freien vor, unter anderem Nizza und Biarritz.

Für neun der 101 Départements wurde am Freitag wegen der Hitze die Alarmstufe Rot ausgerufen, betroffen ist auch der Großraum Paris. Für 53 weitere Départements gilt die Stufe Orange.

Die Behörden warnten vor einem "Risiko der Übersterblichkeit" im Zusammenhang mit der Ozonbelastung und der Corona-Pandemie. Es ist erst das dritte Mal, dass die Alarmstufe Rot verhängt wurde - zwei Mal war sie im Sommer 2019 ausgerufen worden. Die Behörden rechnen damit, dass die Hitzewelle mit Temperaturen um die 40 Grad noch bis mindestens Dienstag andauert. 

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.