Herstellerverband: In China höchster Anstieg der Autoverkäufe seit Corona-Einbruch

Automesse in Nanjing im Juli 2020 Bild: AFP

Herstellerverband: In China höchster Anstieg der Autoverkäufe seit Corona-Einbruch

In China boomt der Autoabsatz: Der chinesische Herstellerverband CPCA teilte am Dienstag mit, im Juli seien 1,62 Millionen Autos verkauft worden, 7,9 Prozent mehr als im Juli vor einem Jahr.

In China boomt der Autoabsatz: Der chinesische Herstellerverband CPCA teilte am Dienstag mit, im Juli seien 1,62 Millionen Autos verkauft worden, 7,9 Prozent mehr als im Juli vor einem Jahr. Das war demnach der höchste Anstieg, seitdem der Absatz im Februar wegen der coronabedingten Beschränkungen eingebrochen war. China ist der größte Automarkt der Welt und enorm wichtig auch für die deutschen Hersteller.

Im Juli war mehr als jeder vierte verkaufte Neuwagen ein deutsches Fabrikat, wie CPCA mitteilte. Der Anteil lag bei 27,3 Prozent. Der Anteil der Oberklasselimousinen, eine Domäne der deutschen Hersteller in China, lag demnach bei über 30 Prozent. 

Im Februar waren die Verkäufe um fast 80 Prozent im Vorjahresvergleich eingebrochen, weil das öffentliche Leben im Kampf gegen die Corona-Pandemie fast komplett zum Erliegen gekommen war. Danach stieg der Absatz wieder, schon im Mai lag die Zahl der verkauften Neuwagen über dem Absatz des Vorjahres. Im Juni gingen die Verkäufe dann im Vorjahresvergleich wieder zurück. 

China ist zwar der größte Automarkt der Welt - seit 2018 allerdings gehen die Verkaufszahlen, die seit den 90er Jahren immer nur stiegen, in der Volksrepublik zurück. 

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.