Linienbusfahrer in Augsburg mit 1,7 Promille unterwegs

Blaulicht Bild: AFP

Linienbusfahrer in Augsburg mit 1,7 Promille unterwegs

Mit reichlich Alkohol im Blut ist ein Linienbusfahrer in Augsburg aus dem Verkehr gezogen worden. Wie die bayerische Polizei berichtete, erhielt sie mehrere Hinweise, nachdem der Mann mit seinem Fahrzeug eine Mauer gestreift hatte.

Mit reichlich Alkohol im Blut ist ein Linienbusfahrer in Augsburg aus dem Verkehr gezogen worden. Wie die bayerische Polizei am Mittwoch berichtete, erhielt sie mehrere Hinweise, nachdem der Mann am frühen Dienstagabend mit seinem Fahrzeug eine Mauer gestreift hatte und danach weitergefahren war. Der Bus befand sich dabei auf dem Weg zur Endhaltestelle seiner Linie.

Nach Angaben der Beamten stoppte ein Streifenwagen den im vorderen Bereich beschädigten Bus kurze Zeit später. Fahrgäste befanden sich nicht mehr an Bord. Der 65-jährige Fahrer kam bei einem Alkoholtest auf 1,7 Promille. Sein Führerschein wurde eingezogen, ein anderer Fahrer übernahm den Linienbus. Gegen den Mann wird laut Polizei außerdem wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht ermittelt.