Bolsonaro nominiert Ex-Verteidigungsminister als neuen Petrobras-Chef

Bolsonaro (l.) und Silva e Luna (Archivfoto)n Bild: AFP

Bolsonaro nominiert Ex-Verteidigungsminister als neuen Petrobras-Chef

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat den früheren Verteidigungsminister Joaquim Silva e Luna als neuen Chef des staatlichen Energiekonzerns Petrobras berufen.

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat den früheren Verteidigungsminister Joaquim Silva e Luna als neuen Chef des staatlichen Energiekonzerns Petrobras berufen. Der Reservegeneral Silva e Luna werde den bisherigen Petrobras-Chef Roberto Castello Branco ablösen, teilte das Energieministerium in Brasilia am Freitag (Ortszeit) mit. In den vergangenen Monaten waren die Preise für Benzin und Gas wiederholt angehoben worden, was Bolsonaro kritisiert hatte.

Als Bolsonaro am Freitag ankündigte, bei Petrobras werde es "Änderungen" geben, brach der Börsenkurs des Konzerns um fast acht Prozent ein. Die Ernennung Silva e Lunas zum neuen Petrobras-Chef bedarf noch der Zustimmung der Konzernspitze. Die Preiserhöhungen für Benzin und Gas beliefen sich im Jahr 2021 auf fast 35 Prozent. Gas wird besonders von armen Familien viel gebraucht.

Die Kritik Bolsonaros an den Preiserhöhungen für Benzin und Gas weckt Zweifel an der Fortsetzung der bisherigen liberalen Wirtschaftspolitik, die auch von Wirtschaftsminister Paulo Guedes verkörpert wird. Die frühere linksgerichtete Präsidentin Dilma Rousseff, die 2016 des Amtes enthoben wurde, hatte wiederholt dafür gesorgt, dass die Benzinpreise eingefroren wurden.