Mindestens elf Tote bei Einsturz von Wohnhaus in Mumbai

Suche nach Vermissten in den Trümmern in Mumbai Bild: AFP

Mindestens elf Tote bei Einsturz von Wohnhaus in Mumbai

Heftiger Monsunregen hat in der indischen Finanzmetropole Mumbai ein Wohnhaus zum Einsturz gebracht und den Tod von mindestens elf Menschen verursacht. Bei dem Unglück in einem Slum der Millionenstadt im Westen Indiens wurden sieben weitere Menschen verletzt.

Heftiger Monsunregen hat in der indischen Finanzmetropole Mumbai ein Wohnhaus zum Einsturz gebracht und den Tod von mindestens elf Menschen verursacht. Bei dem Unglück am Mittwochabend in einem Slum der Millionenstadt im Westen Indiens wurden nach Angaben der Behörden sieben weitere Menschen verletzt. Unter den Toten waren demnach acht Kinder.

Die Bewohner umliegender Gebäude wurden in Sicherheit gebracht. Die Rettungskräfte suchten derweil nach weiteren Vermissten. "Es wird vermutet, dass drei Menschen verschüttet wurden und die Suche nach ihnen läuft", sagte ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung von Mumbai der Zeitung "Indian Express".

Während der von Juni bis September dauernden Monsun-Saison in Indien stürzen immer wieder alte Gebäude ein, deren Struktur durch die heftigen Regenfälle aufgeweicht wird. Am Mittwoch kam es in Mumbai auch zu zahlreichen Überschwemmungen, die ein Verkehrschaos auslösten.