Hauptbahnhof in Cottbus ist Bahnhof des Jahres 2021

Bild: AFP

Hauptbahnhof in Cottbus ist Bahnhof des Jahres 2021

Der Cottbusser Hauptbahnhof ist von dem Verkehrsbündnis Allianz Pro Schiene als Bahnhof des Jahres 2021 ausgezeichnet worden. Laut Infrastrukturvorstand der Deutschen Bahn, Ronald Pofalla, wurden 30 Millionen Euro in den 'Zukunftsbahnhof' investiert.

Der Cottbusser Hauptbahnhof ist vom Verkehrsbündnis Allianz Pro Schiene als Bahnhof des Jahres 2021 ausgezeichnet worden. Der Bahnhof empfange "nach dem gelungenen Umbau die Fahrgäste als moderne, kundenfreundliche Verkehrsdrehscheibe für die nachhaltige Mobilität im 21. Jahrhundert", erklärte die Jury des bundesweiten Wettbewerbs am Mittwoch. Laut Infrastrukturvorstand der Deutschen Bahn, Ronald Pofalla, wurden 30 Millionen Euro in den "Zukunftsbahnhof" investiert.

"In Cottbus ist etwas Bemerkenswertes entstanden", erklärte die Jury zur Begründung ihrer Entscheidung. Aus einem Zweckbau im Stil der 70er Jahre sei ein "moderner, freundlicher, sauberer und kundenfreundlicher Bahnhof geworden, der die Wünsche und Ansprüche der Reisenden auf vorbildliche Weise erfüllt". Kurze Wege beim Umsteigen und zum örtlichen Nahverkehr böten den Fahrgästen komfortable Reisemöglichkeiten. Das Empfangsgebäude sei nach dem Umbau "hell, sauber, aufgeräumt und angenehm".

Seit 2004 zeichnet die Allianz Pro Schiene einmal jährlich den Bahnhof des Jahres aus. Die Jury berücksichtigt dabei den "Reisekomfort in jeder Hinsicht". Dazu gehören Serviceleistungen, ein Kundeninformationssystem, eine gute Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr sowie ein "einladendes Ambiente, das zum Verweilen einlädt".