Schwedische Regierungschefin positiv auf Corona getestet

Magdalena Andersson Bild: AFP

Schwedische Regierungschefin positiv auf Corona getestet

Die schwedische Regierungschefin Magdalena Andersson ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte ihr Sprecher Johan Ekström am Freitag mit. Andersson befolge die medizinischen Ratschläge und setze ihre Arbeit von zu Hause aus fort.

Die schwedische Regierungschefin Magdalena Andersson ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte ihr Sprecher Johan Ekström am Freitag mit. Andersson befolge die medizinischen Ratschläge und setze ihre Arbeit von zu Hause aus fort. Andersson gehe es "den Umständen entsprechend" gut, sagte Ekström. Die Corona-Infektion sei durch einen Schnelltest festgestellt worden.

Am Mittwoch hatte eine Versammlung der schwedischen Parteichefs stattgefunden. Danach waren auch der Ko-Vorsitzende der Grünen, Per Bolund, und die Vorsitzende der Zentrumspartei, Annie Lööf, positiv auf das Coronavirus getestet worden und begaben sich in Isolation.

In Schweden mit seinen 10,3 Millionen Einwohnern wurde am Donnerstag mit 25.567 Neuinfektionen ein neuer Höchststand registriert. Am Mittwoch waren neue Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus in Kraft getreten. Bars und Restaurants müssen um 23 Uhr schließen. Versammlungen in geschlossenen Räumen sind auf 500 Teilnehmer begrenzt. Dabei müssen bei Versammlungen von mehr als 50 Menschen Impfpässe vorgelegt werden.

Seit dem Beginn der Pandemie wurden in Schweden 15.513 Todesfälle verzeichnet. Das entspricht in etwa dem europäischen Schnitt, liegt aber deutlich über den Vergleichswerten aus Norwegen, Finnland und Dänemark.