Gorgosaurus-Skelett in New York für 6,1 Millionen Dollar versteigert

Gorgosaurus-Skelett in New York versteigert Bild: AFP

Gorgosaurus-Skelett in New York für 6,1 Millionen Dollar versteigert

In New York ist das Skelett eines Gorgosaurus für 6,1 Millionen Dollar versteigert worden. Damit ist das drei Meter hohe und 6,7 Meter lange Exemplar eines der teuersten jemals versteigerten Dinosaurierskelette, wie Sotheby's mitteilte.

In New York ist das vollständige Skelett eines Gorgosaurus für 6,1 Millionen Dollar versteigert worden. Damit ist das drei Meter hohe und 6,7 Meter lange Exemplar eines der teuersten jemals versteigerten Dinosaurierskelette, wie das Auktionshaus Sotheby's mitteilte. Der Schätzpreis lag zwischen fünf und acht Millionen Dollar.

Der Gorgosaurus ("Ungestüme Echse") lebte in der Oberkreidezeit und starb vor etwa 77 Millionen Jahren aus. Er wog in der Regel zwei Tonnen und war etwas kleiner als sein berühmter Verwandter, der Tyrannosaurus rex. Das nun versteigerte Exemplar wurde 2018 im US-Bundesstaat Montana gefunden. Seitdem befand es sich stets in Privatbesitz.

Im Mai war bei Christie's ein Skelett des Deinonychus antirrhopus versteigert worden, der als Inspiration für den Velociraptor aus Steven Spielbergs "Jurassic Park" diente. Die Auktion brachte 12,4 Millionen Dollar ein, das Doppelte des Schätzwerts. Den bisherigen Rekordpreis von 31,8 Millionen Dollar erzielte im Jahr 2020 ein Skelett des Tyrannosaurus rex.