87-Jährige in Tiefgarage von Seniorenheim von eigenem Auto gegen Wand gedrückt

Polizeifahrzeug Bild: AFP

87-Jährige in Tiefgarage von Seniorenheim von eigenem Auto gegen Wand gedrückt

Eine 87-Jährige ist in einer Tiefgarage eines Seniorenheims im schleswig-holsteinischen Schenefeld von ihrem Auto gegen eine Wand gedrückt und dabei tödlich verletzt worden. Laut Polizei rollte ihr Wagen vermutlich los, als sie das Tor öffnen wollte.

Eine 87-Jährige ist in einer Tiefgarage eines Seniorenheims im schleswig-holsteinischen Schenefeld bei Hamburg von ihrem Auto gegen eine Wand gedrückt und dabei tödlich verletzt worden. Wie die Polizei in Bad Segeberg am Montag mitteilte, ereignete sich das Unglück mutmaßlich in dem Moment, in dem die Frau ausstieg und den Mechanismus für das Garagentor betätigte.

Laut Polizei geriet ihr Wagen ins Rollen und drückte sie gegen die Wand der Abfahrt, die in die Garage der Seniorenresidenz führte. Sie wurde dadurch so schwer verletzt, dass sie starb. Der Unfall ereignete sich demnach am Samstag, Hinweise auf Fremdverschulden gab es zunächst nicht.