Hurrikan

Einwohner von Florida sollen sich mit Lebensmitteln eindecken Bild: AFP

Hurrikan "Ian" steuert auf Westen Kubas zu

Der Tropensturm 'Ian' hat sich zu einem Hurrikan der Kategorie eins verstärkt und nähert sich Kuba. Das Nationale Hurrikan-Zentrum der USA (NHC) warnte am Montag vor einer 'weiteren schnellen Verstärkung' des Hurrikans im Laufe des Tages.

Der Tropensturm "Ian" ist auf seinem Weg nach Kuba zu einem Hurrikan der Kategorie eins hochgestuft worden. Das Nationale Hurrikan-Zentrum der USA (NHC) warnte am Montag vor einer "weiteren schnellen Verstärkung" des Hurrikans im Laufe des Tages. "Ian" steuere mit Windgeschwindigkeiten von 120 Stundenkilometern auf die Kaimaninseln und den Westen Kubas zu, hieß es. 

Es wurde erwartet, dass Westkuba am stärksten getroffen werde, das NHC erwartete "erheblichen Auswirkungen". Auch der US-Bundesstaat Florida bereitete sich auf die Ankunft des Sturms vor. Das NHC gab eine Hurrikan-Warnung für die Westküste des südöstlichen US-Bundesstaates, einschließlich der Tampa Bay, heraus.

Floridas Gouverneur Ron DeSantis hatte am Sonntag den Notstand in allen 67 Bezirken ausgerufen. "Rechnen Sie mit Sie viel Regen, starkem Wind, Sturzfluten, Sturmfluten und vereinzelt Tornados", warnte DeSantis. Er forderte die Einwohner auf, sich mit Lebensmitteln, Wasser, Medikamenten und Benzin einzudecken und sich auf Stromausfälle vorzubereiten.