Zwei Mädchen in Stuttgart ins Eis eingebrochen: Mit Unterkühlung im Krankenhaus

Möwe auf zugefrorenem See Bild: AFP

Zwei Mädchen in Stuttgart ins Eis eingebrochen: Mit Unterkühlung im Krankenhaus

Zwei Mädchen sind in Stuttgart auf einem See ins Eis eingebrochen. Sie konnten sich selbstständig ans Ufer retten und wurden mit Unterkühlung in eine Kinderklinik gebracht. Die Feuerwehr warnte vor dem Betreten von Eisflächen.

Zwei Mädchen sind in Stuttgart auf einem See ins Eis eingebrochen. Sie konnten sich am Montagmorgen selbstständig ans Ufer retten, wie die Feuerwehr in der baden-württembergischen Landeshauptstadt mitteilte. Nach einer notärztlichen Versorgung wurden die unterkühlten Mädchen in einem Rettungswagen in eine Kinderklinik gebracht.

Die Feuerwehr warnte vor dem Betreten von Eisflächen. Diese seien derzeit noch sehr instabil. Diese Instabilität werde mit den steigenden Temperaturen in den kommenden Tagen weiter zunehmen.

Bei einem Unfall auf dem Eis sollten Zeugen den Notruf 112 wählen und versuchen, Eingebrochenen einen Rettungsring, einen Ast oder ein Seil zuzuwerfen. Wer einbricht, sollte die Arme schnell ausbreiten, um ein Untertauchen unter das Eis zu verhindern. Zudem sollten Betroffene möglichst versuchen, sich auf die Eisoberfläche zu rollen und kriechend zurück an Land zu gelangen, riet die Feuerwehr.