Sechs Tote durch seltene Hitzewelle in Regenzeit in Japan

Sprühwasser gegen Hitze in Tokio Bild: AFP

Sechs Tote durch seltene Hitzewelle in Regenzeit in Japan

Japan wird derzeit von einer seltenen Hitzewelle inmitten der Regenzeit heimgesucht. Es seien bereits sechs Menschen in Tokio im Zusammenhang mit den hohen Temperaturen ums Leben gekommen, teilten die Behörden mit.

Japan wird derzeit von einer seltenen Hitzewelle inmitten der Regenzeit heimgesucht. Es seien bereits sechs Menschen in Tokio im Zusammenhang mit den hohen Temperaturen ums Leben gekommen, teilten die Behörden am Montag mit. In der japanischen Hauptstadt wurden Rekordtemperaturen von nahezu 40 Grad gemessen - ab 35 Grad sprechen die japanischen Behörden von "extrem heißem" Wetter.

Eine solche Hitzewelle in der Mitte der jährlichen Regenzeit sei "eher selten", teilte ein Sprecher des Wetterdienstes der Nachrichtenagentur AFP mit. Die Gesundheitsbehörden erließen in fast allen Regionen des Landes "Hitzschlag-Alarm". Sie riefen in diesem Zusammenhang die Menschen auf, Anstrengungen im Freien zu vermeiden und in den Wohnungen Klimaanlagen zu nutzen. 

Hitzschläge verlaufen in Japan überdurchschnittlich oft tödlich, das Land hat nach Monaco die zweitälteste Bevölkerung der Welt.