Neue Medikamente gegen Multiple Sklerose

mp München - Bei Multipler Sklerose ist ein gesunder Lebensstil empfehlenswert. Obst und Gemüse stehen deshalb am besten täglich auf dem Speiseplan der Patienten. Teva

Neue Medikamente gegen Multiple Sklerose

Innerhalb eines Jahres sind drei neue Multiple-Sklerose-Medikamente auf den Markt gekommen.

Innerhalb eines Jahres sind drei neue Multiple-Sklerose-Medikamente auf den Markt gekommen. Aber auch die bisherigen etablierten Basistherapien haben offenbar nicht an Bedeutung verloren.

"In Deutschland wurde Multiple Sklerose bisher in der Basistherapie mit Medikamenten aus zwei Substanzklassen behandelt: Glatirameracetat und Interferon. Der Wirkstoff Glatirameracetat ist ein Pionier in der Behandlung der schubförmigen MS", erklärt der Experte Professor Martin Marziniak, Chefarzt der Klinik für Neurologie am Isar-Amper-Klinikum München-Ost.

Das Medikament werde als Fertigspritze einmal täglich unter die Haut injiziert. Dies verringere die Anzahl der Schübe um etwa ein Drittel. Auch Gewebeschäden im Zentralen Nervensystem würden reduziert. "Auch wenn neue Therapieoptionen zur Verfügung stehen, haben die etablierten Basistherapien nicht an Bedeutung verloren. Sie verfügen seit Jahrzehnten über gute Wirksamkeit und Verträglichkeit und ein exzellentes Sicherheitsprofil", so Marziniak.

Neben der richtigen medikamentösen Behandlung rät er Betroffenen dazu auf eine gesunde Lebensweise achten. Studien haben gezeigt, dass sich eine ausgewogene Ernährung positiv auf den Verlauf der Krankheit auswirken kann. Auch regelmäßige Bewegung wie Schwimmen, leichtes Krafttraining, Yoga, Radfahren und Nordic Walking tun den Patienten gut. Mehr Tipps und Infos unter www.aktiv-mit-ms.de.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.