Der Elektro-Baukasten für Busse von ZF

mid Groß-Gerau - ZF hat einen elektrischen Zentralantrieb für Stadtbusse entwickelt und zeigt jetzt die praktische Umsetzung in einem Versuchsträger. ZF

Der Elektro-Baukasten für Busse von ZF

Einfach zu integrieren, effizient und umweltfreundlich: ZF will mit dem neuen elektrischen Zentralantrieb CeTrax künftig eine emissionsfreie Antriebslösung für Niederflur- und Hochflur-Busse anbieten. Das vor einem Jahr vorgestellte Konzept hat der Technologie-Konzern jetzt in einen fahrbereiten Versuchsträger umgesetzt. CeTrax könne ohne größere Änderungen am restlichen Fahrzeug in bestehende Plattformen installiert werden.

Einfach zu integrieren, effizient und umweltfreundlich: ZF will mit dem neuen elektrischen Zentralantrieb CeTrax künftig eine emissionsfreie Antriebslösung für Niederflur- und Hochflur-Busse anbieten. Das vor einem Jahr vorgestellte Konzept hat der Technologie-Konzern jetzt in einen fahrbereiten Versuchsträger umgesetzt.

CeTrax könne leicht in bestehende Fahrzeugkonzepte installiert werden. "CeTrax kann als Zentralantrieb in bestehende Fahrzeugplattformen installiert werden, ohne größere Änderungen beim Fahrwerk, den Achsen, der Statik oder dem Differenzial vornehmen zu müssen", sagt Dr. Jochen Witzig, verantwortlich für die Entwicklung von Getriebesystemen in Bussen bei ZF. Dieser Plug-and-Drive-Ansatz nach dem Baukasten-Prinzip soll die Integration für Hersteller vereinfachen. "CeTrax ist ein innovatives Produkt, das den Wandel zur Elektromobilität schnell vorantreiben kann." Das Angebot soll sowohl Low-Entry-Busse wie auch Niederflurbusse aller Größen abdecken.

Der Elektroantrieb habe neben dem Umweltaspekt noch weitere Vorzüge. Mit bis zu 300 kW und 4.400 Newtonmeter maximalem Drehmoment ist er sehr leistungsstark und für alle Anwendungen auch in schwierigen Topographien gewappnet - mit einer Steigfähigkeit bis zu 25 Prozent. Für die Fahrgäste wird die Fahrt komfortabler, weil der Bus ohne Unterbrechungen des Antriebsmoments sanft aus dem Stand heraus beschleunigt, besonders leise unterwegs ist und spürbar weniger Vibrationen im Fahrwerk auftreten.

Neben CeTrax bietet ZF mit der elektrischen Portalachse AVE 130 sowie TraXon Hybrid weitere Lösungen zur Elektrifizierung von Bussen an, die wie die neue Lösung auf der Busworld 2017 in Kortrijk (20.-25. Oktober), der bedeutendsten Messe für Stadt- und Reisebusse, im Rampenlicht stehen. Auch diese Lösungen seien für unterschiedliche Bus-Typen geeignet.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.