Mazda bringt den MX-30 mit nach Genf

mid Groß-Gerau - Der neue Mazda MX-30 soll im Herbst 2020 kommen. Mazda

Mazda bringt den MX-30 mit nach Genf

Mazda zeigt auf dem Genfer Autosalon sein erstes batterie-elektrisches Modell, den MX-30. Neben der e-Skyactiv Elektroantriebstechnologie und dem Kodo-Design erinnern die Freestyle-Türen an die Sportwagentradition von Mazda, während die Korkverkleidungen im Innenraum auf die bescheidenen Anfänge von Mazda Bezug nehmen sollen.


Mazda zeigt auf dem Genfer Autosalon sein erstes batterie-elektrisches Modell, den MX-30. Neben der e-Skyactiv Elektroantriebstechnologie und dem Kodo-Design erinnern die Freestyle-Türen an die Sportwagentradition von Mazda, während die Korkverkleidungen im Innenraum auf die bescheidenen Anfänge von Mazda Bezug nehmen sollen.

Wie fährt sich der Stromer? Der Motor-Informations-Dienst (mid) konnte Ende 2019 erste Probefahrten mit einem als CX-30 "getarnten" Prototypen unternehmen. Das Resultat: Zügig, leichtfüßig und dank des synthetischen "EV-Sounds" leise surrend sprintet der E-Japaner bei Vollstrom davon, was seine 105 kW/146 PS und sein maximales Drehmoment von 265 Newtonmeter hergeben. Dem Vernehmen nach soll bei rund 150 km/h abgeregelt werden, auch das passt. Geladen wird an Wechselstrom mit 6,6 kW, an Gleichstrom mit bis zu 50 kW. Der MX-30 kommt ab Herbst 2020 in Deutschland auf den Markt.

Comments

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.