Nagelveränderungen: Warnzeichen für Rheuma

mp Bad Aibling - Veränderungen an den Nägeln von Schuppenflechte-Patienten müssen ernst genommen werden.nn(Link zum Bild: http://www.pixelio.de/media/687857) Ivonne Jäger / pixelio.de

Nagelveränderungen: Warnzeichen für Rheuma

.


Schuppenflechte-Patienten, die bei sich Nagelveränderungen in Form einer Verdickung, einer gelblichen Verfärbung und einer Ablösung von Finger- oder Zehennägeln beobachten, müssen dies als Warnzeichen ansehen. Denn diese Symptome könnten ein Hinweis auf eine entzündlich-rheumatische Erkrankung sein, die sogenannte "Psoriasis-Arthritis". Sie bleibt oft lange sowohl von Ärzten als auch von Patienten unerkannt. Das kann zu nicht mehr umkehrbaren Schädigungen am Knochengewebe der Gelenke führen. Darauf weist der Berufsverband Deutscher Rheumatologen (BDRh) unter Berufung auf aktuelle Studienergebnisse von Forschern des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf hin.

"In der Studie zeigten Schuppenflechte-Patienten, die zusätzlich eine Psoriasis-Arthritis entwickelt hatten, deutlich häufiger auch eine Beteiligung der Nägel als Patienten ohne Psoriasis-Arthritis", berichtet Dr. Florian Schuch vom BDRh und praktizierender Rheumatologe in einer Gemeinschaftspraxis in Erlangen. "Dieser Zusammenhang lässt sich den Forschern zufolge aufgrund der großen anatomischen Ähnlichkeit von Nagelgewebe und Sehnenansätzen erklären. Ein weiterer, wenn auch weniger bedeutsamer Hinweis auf eine größere Gefährdung durch Psoriasis-Arthritis ist es, wenn Patienten wegen ihrer Schuppenflechte in den vergangenen fünf Jahren im Krankenhaus behandelt werden mussten. Demgegenüber scheint eine Beteiligung der Kopfhaut - also die so genannte Kopf-Psoriasis mit Schuppenbildung auf der Kopfhaut - kein eindeutiges Kennzeichen für die Entwicklung einer Psoriasis-Arthritis zu sein." www.internisten-im-netz.de