[TEST] Artenvielfalt bei Biogaserzeugung: Chance für Umwelt- und Naturschutz

[TEST] Über das Potential des Artenschutzes bei der Biogaserzeugung haben sich heute zusammen mit Umwelt- und Energiestaatssekretär Olaf Möller Interessierte und Medienvertreter auf Einladung des Fachverbands Biogas und des Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerks (ThEEN) im Rahmen der Aktionswoche

[TEST] Über das Potential des Artenschutzes bei der Biogaserzeugung haben sich heute zusammen mit Umwelt- und Energiestaatssekretär Olaf Möller Interessierte und Medienvertreter auf Einladung des Fachverbands Biogas und des Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerks (ThEEN) im Rahmen der Aktionswoche Artenvielfalt informiert.

"Biogas verbindet Ökonomie und Ökologie!" so Erhard Oelsner, Regionalgruppensprecher Thüringen vom Fachverband Biogas. ThEEN-Geschäftsführerin Jana Liebe ergänzt: "Artenreiche Blühflächen mit Wildpflanzenmischungen bieten im Sommer Nahrung und Lebensräume für Insekten und Wildtiere, können im Herbst als Energiepflanze für die Nutzung durch Biogasanlagen geerntet werden und tragen insgesamt zur Bodengesundheit bei." Dieses Vorgehen bietet großes Potential und kann in Zukunft noch stärker ausgeschöpft werden.

Umweltstaatssekretär Olaf Möller erklärt dazu: "Wir stehen vor der enormen Herausforde-rung, gute Lösungen sowohl für die Klimakrise als auch den Artenschwund, insbesondere bei Insekten, zu finden. Mit mehr Blühflächen, die im Herbst mehr Biogas erzeugen, schaffen wir eine Win-Win-Situation. Das dient dem Artenschutz genauso wie dem Klimaschutz."

Das Agrarunternehmen Wöllmisse Schlöben eG engagiert sich seit mehreren Jahren für die Ausweitung der Artenvielfalt. Sie pflegen unter anderem ein Feld mit der Wildpflanze "Durchwachsene Silphie", welches über ein Förderprogramm des Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft gefördert wurde. Geschäftsführender Vorstand Matthias Klippel engagiert sich sehr für die Biodiversität: "Neben dem Anlegen von Blüh-streifen am Feldrand unterstützen wir die Vernetzung von Lebensräumen durch die Wiederherstellung von Feldreinen. Unsere Arbeit wird durch den Imkerverein Stadtroda 1880 e.V. unterstützt. Außerdem sorgen wir mit vielfältigen Kulturen und Zwischenfrüchten für den Erosionsschutz und die Fruchtbarkeit unserer Böden."

Der ThEEN kooperiert in diesem Jahr erneut mit dem Fachverband Biogas im Rahmen der "Aktionswoche Artenvielfalt", um auf die Bedeutung für Ökonomie und Ökologie bei der erneuerbaren Energieerzeugung hinzuweisen.

Kontakt
Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk e.V.
Ursula Del Barba
Schmidtstedter Str. 1
99084 Erfurt
036166382280
036166382289
ursula.delbarba@theen-ev.de
https://www.theen-ev.de/de/